Von Panama City zu den Marquesas (Nuku Hiva)

Ein Jugendtraum wird war - vom Mittelmeer aus durch die Straße von Gibraltar zu den Kanaren, über den Atlantik in die Karibik, durch den Panamakanal in den Pazifik und dann weiter in die Südsee.
Nun haben auch wir es geschafft, nach 14 Büchern, sehr gutem Essen und 33 1/2 Tagen ohne ein Land zu sehen sind wir von Panama City aus in Nuku Hiva auf den Marquises nach 4.184 Seemeilen (7.700 km) gelandet. Nach so langer Zeit auf dem Meer müssen sich Augen und Nase wieder an die Farbenpracht und die Düfte der Südsee gewöhnen.
Die nächsten 3-4 Wochen werden wir das Südseefeeling auf den Marquises genießen, bevor wir dann weiter über die Tuamotus nach Bora Bora, Morea und Tahiti segeln. Auf Tahiti werden wir mit unseren Freunden von den anderen Segelyachten bis zum April 2020 bleiben.
Lg Judy und Günter

Törn von Grenada zu den ABC-Inseln

Nach schönen und interessanten 5 Monaten in den Leeward und Windward Islands, also von den British Virgin Islands bis hinunter nach Grenada ist es am Samstag den 26. Mai wieder an der Zeit die Segel für den nächsten längeren Schlag zu setzen.Die Route führt uns von Grenada ca. 400 sm entlang der Küste von Venezuela zu den ABC-Inseln. (Aruba, Bonaire und Curacao) wobei wir zuerst 2 Wochen auf Bonaire bleiben werden. Auf diesen 3 Inseln verbringen wir die nächsten 8 Monate, bevor es dann weiter nach Kuba geht.

Schöne Grüße an A L L E

Judy und Günter

Regenwald in Grenada

Welcome to Paradise

Am 22.12.2017 um 06 Uhr 24 Minuten und 13 Sekunden ertönte der Ruf : „Land in Sicht“!!

Nach 24 Tagen und 2905 Seemeilen auf hoher See ohne Rum, dafür mit viel Gemüse und frisch gefangenem Fisch, sind wir quietschfidel auf Saint Martin angekommen.

Wir hatten alles im Gepäck – von leichten bis starken Winden, von niedrigen bis hohen Wellen, viel Sonnenschein und zwei kurzen tropischen Regenfällen.

Ein Abenteuer, das wir nicht missen möchten- denn wer hat schon hunderte fliegende Fische, mehrere Delfinschulen und springende Wale als Reisebegleiter?.

Drei Tage Pause über Weihnachten – und dann werden die Anker wieder gelichtet, die Segel gesetzt, denn die British Virgin Islands warten schon auf uns – diesmal mit Rum!

Aber vorher wünschen wir euch noch Frohe Weihnacht!! Merry Christmas!! Feliz Navidad!! Buon Natale!! Maligayang Pasko!!

Die gloreichen Fünf

Judy, Elke, Chris, Peter und Günter

Atlantiküberquerung

Der Countdown läuft – nur noch wenige Stunden bis zum Start zur „Across the Atlantic Ocean“!

Nach 6 Monaten Kanarische Inseln führt uns der Weg ca. 850 sm südwärts zu den Kap Verdischen Inseln. Dort nützen wir den NE-Passat um in die „Neue Welt“ aufzubrechen – dann folgen 17 - 21 Tage auf hoher See.

Sollten wir Neptun auf unserer Seite haben und wir früher ankommen, werden wir Martinique anlaufen und dann über Guadeloupe nach Sint Maarten segeln. Gerade rechtzeitig um dort mit nachreisenden Freunden Weihnachten feiern zu können.

 

Liebe Grüße

die Crew der ISIS

Melden uns sobald wir in der Karibik sind.

Letzte Wochen vor der Atlantiküberquerung

Hallo, gestern sind wir von Fuerteventura in die Marina Santa Cruz auf Teneriffa zurückgekommen. Hier werden wir bis am 25. November bleiben. Auf der Isis gibt es vor der Atlantiküberquerung noch eine Menge zu tun. Und wenn dann alles fertig ist kommt der große Einkauf für die nächsten 3-4 Wochen. Wir freuen uns schon auf die erste Karibikinsel. Lg nach Vorarlberg Judy und Günter

Faulenzen und schwimmen mit den Stachelrochen in der Bucht Janida

Seit 4 Tagen liegen wir in dieser traumhaften Bucht vor Morro Jable vor Anker. Täglich kommt uns eine Rochenfamilie besuchen und wir können mit ihnen stundenlang schwimmen. Auch den Bordgrill haben wir nach 2 Jahren zum ERSTEN MAL verwendet. T-Bone Steak mit Gemüse und natürlich meine Schüblinge aus der Heimat.

    Seiten